LBV Kreisgruppe Dachau

 

                                  Herzlich willkommen auf unserer Homepage!

 

 


"Der Stieglitz"

Nachlese zum Vogel des Jahres 2016

 

Mit unserem Vortrag wurde der Stieglitz als Vogel des Jahres 2016 verabschiedet.

Dr. H. Sedelmeier hielt einen mit  - es geht um den Stieglitz! - natürlich sehr schönen Bildern versehenen Vortrag über Aussehen, Balz, Brut und Aufzucht der Jungen des Stieglitzes.

Zum ersten Mal überhaupt, seit ein "Vogel des Jahres" gekürt wird, war ein Vogel aus der Ordnung der Sperlingsvögel der Titelträger. Seine Wahl sollte die Not der Feldvögel in einer inzwischen radikal intensivierten Nutzlandschaft aufzeigen. Die Entfernung von Krautsäumen und ein massiver Einsatz von Spritzmitteln vernichten die Nahrung der Vögel und vergiften sie über die Nahrungskette.

Es bleibt zu hoffen, dass ihm und anderen Feldvögeln wenigstens die vielerorts begonnenen Blühstreifenprogramme etwas helfen.

In den Städten zeigen sich - wegen der Größe der verfügbaren Flächen meist im öffentlichen Raum - manchmal gute Ansätze zu naturnäherer Gestaltung bzw. "Laissez-faire", wohingegen die Planer von Wohnanlagen wie auch die Verwaltungen sich großteils scheuen, trotz des Wunsches nach billig pflegbarer Schlichtgestaltung den Mut zu etwas "Unordnung" aufzubringen - obwohl gerade in der Stadt Blumenwiesen und naturnahe Pflanzungen so wichtig für das Lebensgefühl sind und wenigstens die robustesten Stadtvögel wieder ihr Auskommen finden sollten. 

 

 

Ein Stieglitz-Paradies
Ein Stieglitz-Paradies


Der Vogel des Jahres 2017 : Der Waldkauz

 

Nach dem bunten Stieglitz von 2016 folgt für 2017 ein Eulenvogel:

Der Waldkauz.

Wie jedes Jahr steht die gewählte Vogelart nicht nur als Lebewesen im Fokus, sondern soll zugleich ihren Lebensraum und dessen Gefährdung in den Mittelpunkt rücken. 

Waldkauz, rote Morphe
Foto M. Kühn
Waldkauz, rote Morphe
Foto M. Kühn


Aktuelle Berichte

Dohlen fliegen hinter die Schallbretter und brüten dort
Dohlen fliegen hinter die Schallbretter und brüten dort

Das Dohlenprojekt geht weiter

 

Zur Zeit werden mehrere Kirchtürme im Landkreis begutachtet, in denen Dohlen brüten.

Manchmal verfliegen sich die Vögel durch schmale Spalten in den Turm, aus dem sie dann nicht mehr herausfinden, in anderen Fällen verschmutzt der Nestbau die Kirche oder den Friedhof. Wenn nötig, versucht der LBV durch Nistkastenbau zu helfen.

Ideal ist es, wenn der Einbau von Nisthilfen im Zuge einer Renovierung stattfinden kann.

 

Zu den Berichten über die neuesten Hilfsmaßnahmen für Dohlen ........ 


So sehen Dohlen die Stadt Dachau ....
So sehen Dohlen die Stadt Dachau ....

Exkursionsberichte



Artenschutzprojekt

Wasseramsel - Monitoring

Foto: Manfred Kühn
Foto: Manfred Kühn

An vielen Fließgewässern lebt ein faszinierender kleiner Vogel.

Wir möchten das Vorkommen im Landkreis Dachau dokumentieren.

 

Lesen Sie alles Wissenswerte über dieses Projekt....


© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang

Mitglied werden
LBV Naturshop
Bayernweiter Newsletter
LBV QUICKNAVIGATION