Ergebnisse der Stunde der Gartenvögel 2019

Foto: Manfred Kühn
Foto: Manfred Kühn

Bei der diesjährigen Stunde der Gartenvögel vom 10. bis 12. Mai zählten im Landkreis Dachau 127 Beobachter mit. In 96 Gärten wurden zusammen 3.258 Vögel gezählt. Das ergibt durchschnittlich 34 beobachtete Vögel pro Garten.

Zum Vergleich: Im Jahr 2018 zählten 113 Vogelfreunde gesamt 2.495 Vögel. Im Vergleich zu heuer zeigt sich eine starke Zunahme der Anzahl beobachteter Vögel, obwohl die Zahl der Beobachter nur maßvoll gestiegen ist. Es ist wahrscheinlich, dass wegen des trockenen und bis auf die letzten Wochen warmen Wetters viele Arten zum Zähltermin bereits früh die erste Brut abgeschlossen haben und daher viele Jungvögel in die Zählung eingeflossen sind.

Und hier die Rangliste nach Häufigkeit der Beobachtungen:

1. Platz: Feldsperling - Anzahl: 499 (2018: 386 St.)

2. Platz: Star - Anzahl: 400 (2018: 275 St.)

3. Platz: Haussperling (Spatz) - Anzahl: 391 (2018: 318 St.)

4. Platz: Amsel - Anzahl: 350 (2018: 267 St.)

5. Platz: Kohlmeise - Anzahl: 261 (2018: 183 St.)

6. Platz: Blaumeise - Anzahl: 176 (2018: 124 St.)

7. Platz: Grünfink - Anzahl: 109 (2018: 80 St.)

8. Platz: Elster - Anzahl: 106 (2018: 93 St.)

9. Platz: Buchfink - Anzahl: 99 (2018: 91 St.)

10. Platz: Rabenkrähe - Anzahl: 74 (2018: 82 St.)

 

Alle Arten waren also auch letztes Jahr auf den ersten 10 Plätzen.

Aus den Antworten auf die Fragen nach den Lebensraumbedingungen ergeben sich folgende Zahlen:

Gesamt: 96 Gärten. Staudenbeete und Bienenweide in 57 Gärten, Totholzhäufen in 37 Gärten, Insektenhotels in 34 Gärten, Wasserstellen in 56 Gärten. 

Um die ausführliche Tabelle mit Angaben zur Entwicklung im Vergleich mit den Vorjahren und der prozentualen Auswertung, in wie vielen Gärten die Vogelarten vorkamen, klicken Sie bitte hier:

Ergebnisse der Stunde der Gartenvögel 2019 im Landkreis Dachau

Herzlichen Dank an alle Mitzähler! Wir hoffen, es hat Ihnen Spaß gemacht und eine Stunde Entschleunigung gebracht.

Im Sinne der Wissenschaft sind Ihre Angaben von großem Wert, um die Entwicklungen in unserer Gartenvogelwelt verfolgen zu können.

 

 

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION